Archiv für den Monat: August 2014

Lieblingsveganerin

Gestern hab ich ein schönes unerwartetes Kompliment bekommen :-)
Ich war bei einer Veranstaltung und man hatte mir auf Wunsch alle möglichen veganen Dinge besorgt. Da war ich schonmal sehr dankbar. Natürlich kam es dann auch aufs Thema Veganismus, Vegetarismus und und…

Aus dem Nichts dann der Kommentar eines Kollegen, den ich eigentlich bisher nur entfernt kenne:
“Aber eins muss ich sagen: Du bist meine Lieblingsveganerin auf Facebook!”
Warum?
Vermutlich weil ich nicht jeden Tag Videos von leidenden Tieren poste, sondern alle mit Bildern meines leckeren Essens zu spame.
(Es kommt aber schon auch vor, dass ich kritische Dinge teile… Das hat er vll übersehen)
Die Leute freuen sich eben, wenn sie tolle Cupcakes und Torten sehen. Und da sind die Augen dann größer als der Verstand ;-)
“TORTE!! Hä… Was? Vegan?? …aber öh… Egal: TORTEtorteTORTEtorteTORTE” Und schon hab ich sie an der Strippe!

Ich selbst würde mich nie als Veganerin bezeichnen. Irgendwie hab ich das Gefühl da gehört NOCH MEHR dazu… Lifestyle und so.
Oder ich würde mich durch den Begriff eingeschränkt fühlen? Naja, “Ich ernähre mich pflanzlich” passt mir besser.
Was lerne ich daraus: Missionieren geht meist schief. Neugierig machen und auf Nachfrage antworten gefällt den Leuten.

Rührteig Muffin/Cupcake Rezept

Im Normalfall backe ich lieber ohne Ersatz-Produkte und nehme Rezepte, die allein durch die veränderten Mengenangaben ein tolles Backwerk ergeben. (siehe Rainbow Cake Buskuit) In diesem Rezept aber findet ihr Ei-Ersatz (Pulver, gibts im Reformhaus/Biosupermarkt. Besteht unter Anderem aus Maisstärke). Den Teig habe ich letzte Woche als Rainbow Muffins mit Zuckerguss gebacken und alle haben die Fluffigkeit gelobt.
Gestern dann etwas Kakao und Kirschen aus dem Glas dazu. Mit Sahne getoppt. Voila “Schwarzwälderkirsch” Cupcakes.
Rainbow
Ihr braucht:
125g Alsan (oder andere Margarine)
80g Zucker (Ich hab mehr genommen!)
250g Mehl
1P Vanille Zucker
1P Backpulver
180ml Soja(vanille)milch (Oder andere…)
1 “veganes Ei” (oder 1El Sojamehl+2El Wasser)

1. Weiche Alsan (Zimmertemperatur) mit Zucker schaumig schlagen
2. Abwechselnd Mehl und Sojamilch hinzu.
3. Ei-Ersatz laut Packung zubereiten (1El Ei-Ersatz mit 2El Wasser aufschlagen)
4. Restliche Zutaten hinzu.

Dann entweder:
-Teig aufteilen und einfärben (Wilton Colours) -> Rainbow
-Kakao nach Geschmack hinzufügen und Kirschen unterheben -> Schwarzwälder
Schwarzwälder
Verzieren könnt ihr sie jetzt wie ihr mögt. Sie schmecken aber auch ohne Topping! Auf den Schwarzwälderkirsch Cupcakes hab ich die aufschlagbare Sahne von Schlagfix genommen (Gekauft in Kaufland), funktioniert ganz gut (1p Sahnesteif dazu) und schmeckt eigentlich Allen! Generell ist es aber so, dass bisher keine Sahne so fest wurde wie Kuhsahne…