Alle Artikel von Linda

Tahedl – die Gemüsebrühe des Teufels

Freunde, was soll ich sagen.
Ich benutze eine Gemüsebrühe mit Glutamat.
So jetzt isses raus. Nix war’s mit healthy Food auf diesem Blog.

Denn so viel ich auch gesucht habe: Ich finde keine würdige Alternative zu Tahedl. Traurig aber wahr.
Und es kommt noch viel schlimmer: Ich habe Freunde damit angesteckt, die jetzt auch nie wieder was anderes benutzen wollen.
Meine Oma, meine Mama, ich – wir alle benutzen diesen Teufel von Gemüsebrühe, weil es einfach verdammt nochmal geiler schmeckt, als alle Brühen sonst.

wm.phpDas nächste Tragische an der Sache:
Sie sponsorn mich nicht.
Ich bin einfach so diesem Miststück von Brühe verfallen.
Tahedl führt btw auch ‘ne Biobrühe – die kann nix.

Also. Hier kann man’s kaufen…
Aber sagt nachher nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt…
Seufz.
http://www.tahedl.de/Suppen/Klare-Suppen-und-Bruehen/Tahedl-Suppe-Gold-900-g.html

Vegane Produkte – Willkommen in Disneyland

Gestern im Club. Betrunken. Wir beginnen uns übers Schick-Vegan-Einkaufen zu unterhalten und kommen schnell zu einem Schluss:
Die ganze Sache ist vor allem eins – Scheißteuer!
Und dann sagt mein Freund zu mir: “Also ich mach das einfach immer wie in Disneyland. Einfach alles ausblenden und den Zauber kommen lassen!”
1 Packung veganer Käse, 300 Disney-Dollars, Glitzern in den Augen, vegane Mayo, 6 Trilliarden Disney-Dollars, Euphorie.
Und dann an der Kasse kommt das große Erwachen. Aus der Zauber von Disneyland. Gefühlt 3 Artikel im Körbchen – “€67,83, bitte!”.

”Gönnereinkauf

Käse – etwas gleichwertiges zu finden ist unmöglich

Es war eigentlich überhaupt nicht schwer meine Ernährung umzustellen.
Nur eine Sache bereitet mir Probleme: Käse!
Ich vermisse Käse. Nicht nur auf’s Brot, sondern vor allem zum Überbacken.
Es gibt zwar einige Alternativen, die ich Euch in diesem Post vorstellen möchte – von denen befriedigt mich aber leider keine… Und das mit dem Schmelzen ist sowieso noch eine Schwierigkeit für sich.
Wer den ultimativen Käseersatz gefunden hat, möge sich bitte per sofort melden ;-)

Frischkäse
Ein würdiger Frischkäseersatz ist Sojananda.
Auch in der Kräuterversion nicht zu verachten.

Mozzarella
Neulich zum ersten mal Reismozzarella auf die Lasagne gelegt.
Zum überbacken okay, schmilzt natürlich nicht wirklich.
Als normaler Mozzi mit Tomaten für meinen Geschmack etwas zu krass im Geschmack.
Ist zwar relativ neutral, schmeckt aber ein bisschen wie roher Hefeteig…

Überbacken
Ganz gut geeignet ist der Wilmersburger Pizzaschmelz.
Sonst einfach Mandelmus oder Hefeschmelz drüberpacken.

Käsesoße
Sofia hat neulich eine tolle “Käse”soße aus Hefeschmelz und Wilmersburger Pizzaschmelz gemixt.
Ich greife für die cremigen Soßen auch gerne einfach auf Nussmus zurück…

auf’s Brot
Violife und Wilmersburger sind ganz nett, allerdings schmeckt das halt alles nicht wie Käse…
Was soll man machen. Life is hard.

Kaffee, du wandelbares Ding!

Ich bin seit langem großer Kaffeenerd, habe aber vor meiner Veganzeit hauptsächlich Milchkaffee oder Cappucino getrunken.
Heute hab ich mal wieder die Instagrambilder durchforstet und man kann quasi zugucken wie sich mein Kaffeekonsum verändert hat ;-)

Kaffee mit Sojamilch, betäubt mit Himbeersirup, damit es nicht so “soja” schmeckt…

Kaffee mit Schokosojamilch. War eigentlich mehr ne Notlösung, da keine Milch im Haus – war aber lecker!

Augen auf und durch ;-)
Espresso pur.
Auch geil!

Vegane Cakepops

Ich habe es getan: vegane Cakepops!
Hier ist das Rezept!

vegane Cakepops

Teig (nicht als normaler Kuchen geeignet, trocken!):
250ml Sonnenblumenöl
200g Zucker
200ml Sojamilch mit einem TL Essig (habe so versucht die Eier vom Originalrezept zu ersetzen)
1TL Backpulver
250g Mehl
Abrieb der Schale einer Halben Zitrone
1/2 Fläschchen Butter-Vanille-Aroma (ha! Es ist vegan, obwohl es “Butter” heißt, z.B. von RUF bei Penny)
bei 180° ca. 20-30 Min – Holzstäbchen reinpieken, wenn kein Teig hängen bleibt isses fertig!

Vermisch-Masse:
125g Sojananda
150g Puderzucker
125g Alsan
Saft einer halben Zitrone

Den abgekühlten Teig zerbröseln und mit der Zuckerpampe vermischen.
Bällchen formen und auf Holzstäbchen pieken.
Ab in den Kühlschrank!

Die Glasur:
jahaaa, da ist mir ein kleines Missgeschick passiert!
Ich wollte cool sein und keine Schokolade nehmen!
Wollte eigentlich aus Rhabarbersaft und Puderzucker einen rosa Guss zaubern, habe aber zu viel Saft reingekippt und hatte dann keinen Zucker mehr, um ihn dick zu kriegen… Naja… jetzt haben sie hässlich-dünnen Guss und sehen scheiße aus.
Ich denke am sichersten ist es, wenn man die Dinger einfach mit dunkler Schokolade überzieht ;-)

Fazit: Geschmacklich sind die Cakepops gut, allerdings wurden sie zu matschig.
Es war meine Cakepop Premiere, daher kann ich nicht sagen, ob es an zu viel Öl im Teig lag, oder ob ich die Matschen einfach “zu gut” zusammengeknetet habe…

Es wird auf jeden Fall nicht der letzte Versuch bleiben, ich sage Bescheid, wenn ich die perfekte Variante gefunden habe!

Restekochen 3 – Rosenkohlsuppe

Ich hatte diese Woche UNFASSBAR Lust auf Rosenkohl.
Problem dabei ist allerdings, dass es das Zeug nur in Riesenmengen gibt.
Man kocht sich eine Portion und der Rest vertrocknet dann im Gemüsekorb.
Heute also beim Restekochen (damit das Zeug wegkommt):

Rosenkohlsuppe
Man braucht:
Rosenkohl
Sojasahne
Brühe
Zwiebel
Knoblauch

So geht’s:
Rosenkohl waschen und in einem Topf grade so mit Brühe bedeckt mit geschnibbelter Zwiebel und Knoblauch ca. 15 Min kochen.
Mit dem Zauberstab pürieren. Sojasahne dazu (ich hab auch nochmal nen Schuss Sojamilch reingemacht, weil nur noch zu wenig Sahne übrig war und die Suppe noch zu dick war). Abschmecken. FERTIG!
Als Tipp: Wenn man noch Weißwein übrig hat, kann ein Schuss davon sicher auch nicht schaden!!

Warum wir nie den Kühlschrank leer essen – Restekochen 1

Gestern habe ich im Zug ein Gespräch am Nebentisch mitgehört.
Sie unterhielten sich über kochen, die Fresh Box, Hofmärkte und die Dame sagte dann irgendwann als sie beim Thema selber frisch kochen angekommen waren, zu ihrem Nebenmann:
“Und was ich dann am Wochenende beim Kühlschrank aufräumen immer wegschmeiße… Schlimm.”
Da habe ich mich gefragt: Wie kommt das?
Warum kaufen viele Leute immer riiiiiesen Mengen und verbrauchen sie nicht, lernen aber auch nicht draus?
Wir haben unseren Kühlschrank mittlerweile eigentlich ganz gut im Griff, deshalb hier easy Tipps:

– kleine Mengen kaufen, z.B. das 50g statt das 100g Glas
– nie hungrig einkaufen gehen
– öfter einkaufen gehen oder Essensplan für die Woche erstellen
– Einkaufszettel schreiben und nur kaufen was draufsteht
– Kühlschrank gut sortieren (“oooh, guck mal, da hinten steht noch ne Tupperdose – was da wohl drin ist?!”)
– angebrochene Speisen schützen z.B. durch Tupperdose
– auch mal was einfrieren

Und natürlich der Non-Plus-Ultra-Tipp:
– RESTEKOCHEN

Ich habe beschlossen, dass daraus jetzt eine Reihe werden soll.
Es gab noch große Auswahl im Kühlschrank dieses Mal, also gibt’s ein fancy Gericht! Die Marinade habe ich kurzerhand erfunden.
Heute also bei Restekochen 1:
Kolrabischnitzel mit Gnocchi & Rahmgemüse

für 2 Personen:
1 Kolrabi
Tomatenmark
Senf
Cashewmus
Semmelbrösel
Hefeflocken
Brühepulver
1 Pck Gnocchi
Zucchinireste
Pilzreste
Zwiebel
Knoblauch
Weißwein
Sojasahne

Wasser für die Gnocchi aufsetzen.
Den Kolrabi in Scheiben schneiden.
Aus Cashew, Senf, Tomatenmark und einem Schuss Wasser eine dickflüssige Marinade anrühren und Kolrabi darin wenden.
Marinierten Kohlrabi in zusammengerührter Semmelbrösel-Hefeflocken-Brühe-Mischung wenden. In einer Pfanne mit einem Schuss Öl rotgold rösten und raus aus der Pfanne!
Zwiebel, Knoblauch, Pilze, Zucchini in die Pfanne und anbraten.
Gnocchi ins Wasser.
Bratmische mit Wein ablöschen und kurz einkochen lassen, Sojasahne dazu, nochmal kurz einkochen lassen.
Gnocchi abgießen. Alles auf den Teller. Fertig.
Tadaaaaa!

Herbstzeit. Kürbissuppenzeit.

Hier für Euch meine 2 liebsten Rezeptvarianten.
Die Menge reicht für 2-4 Personen als Hauptspeise, je nachdem wie hungrig…

Kürbis-Kokos-Ingwer-Suppe
1 Hokaido
3 Kartoffeln
2 Möhren
1 Stück Ingwer
kleinschnibbeln und mit Brühe grade so bedecken & ca. 30 Min kochen
pürieren (Achtung! Der Ingwer wehrt sich)
1 Dose Kokosmilch dazu
nochmal pürieren
abschmecken
Guten Appetit :-)

Kürbissuppe “normal”
1 Hokaido
3 Kartoffeln
2 Möhren
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
kleinschnibbeln und mit reichlich Brühe (ich SCHWÖRE auf Tahedl), min 5cm höher als das Zeug im Topf, ca. 30 Min kochen
pürieren
abschmecken
Fertig!

Der ultimative Sandwichtipp

Als ich neulich “Zwiebelschmelz” im Regal gesehen habe, dachte ich mir “ICH MUSS ES HABEN” und ich wurde nicht enttäuscht!
Das Zeug schmeckt so lecker – eigentlich genau wie die Röstzwiebeln von den Ikea Hotdogs!!
Ich streiche es mir grade immer statt Margarine aufs Brötchen und belege es dann, denn die Zwiebeln sind einfach nur in gewürztem Pflanzenfett, das bei getoastetem Frühstücksbagel wundervoll schmilzt und so ein Top-Butterersatz ist.
Ich bin verliebt.

Auf der Zwergenwiese Homepage wird empfohlen z.B. Nudeln oder Kartoffeln darin zu schwenken.
Stelle ich mir auch superlecker vor!
Wird die nächsten Tage getestet.