Vegane Cakepops

Ich habe es getan: vegane Cakepops!
Hier ist das Rezept!

vegane Cakepops

Teig (nicht als normaler Kuchen geeignet, trocken!):
250ml Sonnenblumenöl
200g Zucker
200ml Sojamilch mit einem TL Essig (habe so versucht die Eier vom Originalrezept zu ersetzen)
1TL Backpulver
250g Mehl
Abrieb der Schale einer Halben Zitrone
1/2 Fläschchen Butter-Vanille-Aroma (ha! Es ist vegan, obwohl es “Butter” heißt, z.B. von RUF bei Penny)
bei 180° ca. 20-30 Min – Holzstäbchen reinpieken, wenn kein Teig hängen bleibt isses fertig!

Vermisch-Masse:
125g Sojananda
150g Puderzucker
125g Alsan
Saft einer halben Zitrone

Den abgekühlten Teig zerbröseln und mit der Zuckerpampe vermischen.
Bällchen formen und auf Holzstäbchen pieken.
Ab in den Kühlschrank!

Die Glasur:
jahaaa, da ist mir ein kleines Missgeschick passiert!
Ich wollte cool sein und keine Schokolade nehmen!
Wollte eigentlich aus Rhabarbersaft und Puderzucker einen rosa Guss zaubern, habe aber zu viel Saft reingekippt und hatte dann keinen Zucker mehr, um ihn dick zu kriegen… Naja… jetzt haben sie hässlich-dünnen Guss und sehen scheiße aus.
Ich denke am sichersten ist es, wenn man die Dinger einfach mit dunkler Schokolade überzieht ;-)

Fazit: Geschmacklich sind die Cakepops gut, allerdings wurden sie zu matschig.
Es war meine Cakepop Premiere, daher kann ich nicht sagen, ob es an zu viel Öl im Teig lag, oder ob ich die Matschen einfach “zu gut” zusammengeknetet habe…

Es wird auf jeden Fall nicht der letzte Versuch bleiben, ich sage Bescheid, wenn ich die perfekte Variante gefunden habe!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>